Das Wahlprogramm der SPD Grevenbroich beinhaltet spannende Visionen für die Zukunft sowie ganz naheliegende und pragmatische „To Dos“. Eine der Ideen zielt auf das aktuell etwas in Verruf geratene Bahnhofsviertel. Hier soll das Konzept eines Gründerviertels urbanes Wohnen und neues Arbeiten verbinden. Mit Coworking Space, FabLab, Digitalwerkstatt, Atelierhäusern, Gründerzentrum, Platz für studentisches Leben und Wohnen für junge Familien, sowie ein Platz der Ideen als Tor zur Stadt. Die Lage ist perfekt, die Anbindung an Düsseldorf, Köln und Co. durch die kommende S-Bahn-Verbindung nur noch einen Katzensprung entfernt.

Ich finde die Ideen der SPD Grevenbroich für das Bahnhofsviertel passend und bin davon überzeugt, dass es der richtige Weg ist, um das Viertel neu zu beleben. Ein urbanes Quartier, das für Studenten, Gründer, junge Familien, Kreative attraktiv ist. Hier können neue Geschäftsideen gedeihen – alles denkbare Konzepte, die Talente in der Stadt halten können und für die Grevenbroich eine Alternative zu Düsseldorf, Köln & Co. werden kann. Ich möchte hier gerne mitgestalten – im Stadtrat sowie beruflich mit weeethink.