Das Leben ist Veränderung. So gezielt wir Veränderung im Arbeitsleben planen und steuern, so unverhofft und brutal kann diese im privaten Umfeld einschlagen. 2019 war für mich das Jahr, das mein Leben komplett aus den Fugen gehoben hat: mein Mann ist an einer Krebserkrankung verstorben.

Tiefgreifender können Veränderungen vermutlich nicht sein, wenn sie mit dem Tode einhergehen. Unter diesem Aspekt scheint alles, was wir im normalen Alltag als neu und unbequem empfinden, nahezu unbedeutend.

Alles im Leben hat zwei Seiten, es ist immer eine Frage, aus welcher Perspektive man die Dinge betrachtet. Auch ein Schicksalsschlag hat Perspektiven, man muss sie erkennen, wahrnehmen und sich für eine Position entscheiden. Dazu gehören Mut, Wille und eine Portion Stärke, sowie ein gutes Umfeld.

Damals glücklich tanzend als Paar

Also stehen für mich die Zeichen in 2020 auf Neuanfang. Ich habe diese Veränderung angenommen und bin in die Nähe meiner Familie – zurück nach Grevenbroich – gezogen, um mich neu zu sortieren.

Der Schmerz in meinem Herzen über den Verlust meines geliebten Mannes wird immer bleiben. Aber aus meiner Perspektive sehe ich auch die Freude auf das Leben mit all seinen Möglichkeiten und neuen Türen, die sich öffnen werden.

Die Welt dreht sich langsamer, wenn man trauert. Das Verhältnis zur Gegenwart verändert sich und andere Dinge werden wichtig. Die Fürsorge meiner Mitmenschen und der Blick auf ein bislang erfülltes, großartiges Leben machen mich zutiefst dankbar. Ich möchte auch etwas zurückgeben.

Im Februar habe ich mich als Kreativ-Denker mit weeethink selbständig gemacht und widme mich den Themen Zukunft, New Work und Kreativität. 

Selbstbestimmtheit, Unabhängigkeit und kreatives Tun sind in mir verankert, so dass früh klar war, dass ich einen entsprechenden Weg einschlagen musste. Arbeit und Privatleben waren für mich daher immer eins und machen mich als Person mit vielen Facetten und Interessen aus. Im Zuge der aktuellen New-Work-Bewegung geht es um nichts anderes als den Einklang zwischen Arbeit und Leben, Teilhabe und Selbstbestimmtheit. Es geht darum ein für sich stimmiges, gesundes und gutes Leben zu führen und einer Tätigkeit nachzugehen, die mir dafür den nötigen Spielraum bietet.

Wenn wir begreifen, dass wir Menschen von Natur aus kreativ sind, dann können wir dieses Selbstvertrauen nutzen. Denn Leben ist doch das, was wir daraus machen.