Wettbewerb für Architekten und Stadtplaner

In Grevenbroich mangelt es an bezahlbarem Wohnraum. Der Wohnungsbau ist daher eines der zentralen Themen unserer Koalition (SPD, Grüne, Mein Grevenbroich).

Auf den Flächen rund um den ehemaligen Bauhof am Flutgraben könnte eine nachhaltige Stadtentwicklung realisiert werden. Auf dem Areal zwischen dem Platz der Republik und der Spielspinne soll es bezahlbare Wohnungen für junge Menschen, Familien und Senioren geben, ebenso Bereiche für die Naherholung. Ins Konzept passen dabei auch die zu klein gewordene Grundschule Graf-Kessel-Straße und die Kita auf dem Hartmannweg. Der Kirmes- und Schützenplatz sollen sinnvoll in das Gesamtkonzept integriert werden.

Für die Neugestaltung wollen wir einen Wettbewerb für Architekten und Stadtplaner ausrufen. Die Expertise von Fachleuten ist uns sehr wichtig bei allen Überlegungen.

In Elfgen möchte unser Ratsbündnis ein Leuchtturmprojekt realisieren: hier soll ein autofreies Wohngebiet die Zukunft einläuten. In „Neu-Neu-Elfgen“ würde nur der Lieferverkehr durch die Straßen fahren, sonst würden dort keine Autos zugelassen. Parkplätze entstehen am Rand des Wohngebietes, ebenso Car-Sharing und Ladestationen für Elektroautos.

Die Bezirksregierung hat im Regionalplan den Bau von bis zu 950 Wohneinheiten in Elfgen ausgewiesen. Das Projekt fällt aber unter den Bereich der langfristigen Planung.

Lies dazu bitte auch den Artikel in der NGZ vom 30.01.2021

Fotos: R-Architecture @ unsplash.com, privat