Von Klecksen und Flecken zum ganzen Bild.

Von Klecksen und Flecken zum ganzen Bild.

Seit langer Zeit fehlt mir der kreative Input, demnach hatte ich auch nur wenig kreativen Output. Das belastet mich sehr und zeigt, wie tiefgreifend die Veränderungen in meinem Leben sind und mich beeinflussen. Jetzt hole ich mir Schritt für Schritt die Kreativität und die Fähigkeiten zurück, die mir wichtig sind. Heute mit der „Drainting“ Methode von und mit Felix Scheinberger 👨🏼‍🎨

„Kleckse und Flecken wirken so unscheinbar. Doch was ich in ihnen sehen kann, wenn ich das Blatt Papier drehe und wende, wenn sich dann die Aussenlinie zu einer Nase formt, das freie Loch ein Auge wird und plötzlich etwas Kreatives daraus entsteht – das beflügelt ungemein.“

Im Tages-Workshop von artistravel.eu ging es ganz lustvoll mit Klecksen und Flecken los! Die Übung bestand darin, in diesen Flecken etwas zu erkennen und auszuarbeiten, z.B. den Igel oder ein Gesicht. Dieses Erkennen von Gesichtern in Dingen und Mustern wird auch als „Pareidolie“ bezeichnet.

Nach verschiedenen Übungen bestand die Abschlussarbeit aus der Zeichnung eines Gebäudes.
Ich bin für heute sehr zufrieden mit meinem Ergebnis, denn es war ein neues Herantrauen, Herangeben, Sehen und Verstehen. Und es hat Spaß gemacht!