Kurze Rückschau auf 2021

Kurze Rückschau auf 2021

Rückblick: 2021 habe ich mir den Pony rauswachsen lassen und Cooper’s ersten Geburtstag mit Wursttorte gefeiert. Ein Artikel über meinen Verlust erschien im coolen Frauenmagazin EMOTION. Im Frühjahr bin ich, auf eigenem Wunsch, aus dem Stadtrat ausgeschieden. Die olle Küche hatte eine Renovierung nötig und Quality Time hatte ich mit meiner besten Freundin auf der schönen Insel Sylt. Das Leasing von meinem Mini lief aus und ich fuhr das letzte Mal Cabrio. Ich habe mich von weiteren persönlichen Dingen sowie Kleidung von Carsten getrennt und sie auf dem Flohmarkt und an gute Freunde verkauft. Das ganze Jahr stand im Zeichen der Trauerbewältigung. Besuche in meiner ehemaligen Hood haben mir im Sommer sehr gut getan und im Herbst bin ich endlich mal wieder Vespa gefahren. Der November war fully loaded mit allen Höhen und Tiefen – aber der beste Monat in diesem Jahr. Ich habe ein Büro angemietet und eingerichtet, meinen Blog aktualisiert und einen Ausbildungsplatz zur Trauerbegleiterin erhalten! Und kreativ war ich immer mal wieder: zeichnen, malen, basteln, nähen und stricken. 

Fazit: 2020 war ich in einer Parallelwelt, 2021 wollte die Seele geheilt werden und 2022 steht im Zeichen der körperlichen Regeneration – happy new begining!